Diese Woche gibt es das komplette Gegenteil der Liebesfilme, heute sind die Horrorfilme dran! Ich liebe sie, aber bin ein riesen Angsthase! Jedes Mal schlage ich es vor, kann danach nicht schlafen und halte mir während des ganzen Films die Augen zu. Trotzdem ist Horror eins meiner Lieblingsgenres und deshalb habe ich mich gefreut, dass Lisa-Marie dies für die zweite Woche der Reihe gewählt hat. Diese Woche gibt es nicht nur mein Lieblingsgenre, sondern auch einen neuen Header für „Meine fünf liebsten Filme“. Meine Top 5 habe ich schon letzte Woche festgelegt und möchte sie deshalb auch nicht mehr länger für mich behalten!

Meine fünf liebsten Filme - Horrorfilme

Meine Top 5 Horrorfilme

 

The Visit

Ein Besuch bei Oma und Opa klingt doch toll oder?! Für Rebecca und Jamie wird es nicht so amüsant, wie man es sich vorstellen mag, denn ihre Großeltern verhalten sich sehr merkwürdig und sie können es sich nicht erklären. Der Besuch wird zum Horrortrip für die Geschwister und die Geschichte nimmt für den Zuschauer eine spannende Wendung. Ich persönlich habe mit dem Ende nicht gerechnet und war im gesamten wirklich begeistert von dem Film. Zwischenzeitlich war die Geschichte mit zu vielen „übernatürlichen“ Ereignissen gespickt, aber ich möchte euch den Film und den Überraschungseffekt nicht kaputt machen, deshalb lasse ich diesen Horrorfilm mal so stehen.

 

REC

Vielleicht kennen einige von euch den Film Quarantäne, aber REC ist euch unbekannt. Der erste Teil beider Film ist quasi gleich, denn Quarantäne wurde von REC inspieriert. Die anderen Teile der Reihen unterscheiden sich allerdings und man hat nicht mehr das Gefühl, dass man den gleichen Film mit anderen Schauspielern schaut. Der spanische Horrorfilm beginnt mit einem Reporterteam, dass nachts ein Feuerwehrteam begleitet und bei einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus auf eine alte blutüberströmte Frau trifft, die jeden um sich herum attackieren möchte. Die spanische Gesundheitsbehörde stellt das Gebäude unter Quarantäne und alles nimmt seinen Lauf. Was den Film besonders unheimlich für mich macht, ist die Perspektive. Keine schicken Schnitte und glatte Bewegungen, denn REC ist aus der Sicht des Kameramanns vor Ort gedreht.

 

Zimmer 1408

John Cusack spielt einen Schriftsteller, der nach dem Tod seiner Tochter Bücher über vermeintlich übernatürliche Ereignisse schreibt, die er widerlegt. Für sein aktuelles Buch übernachtet er in einem Zimmer, in dem 56 Hotelgäste auf verschiedene Wege umgekommen sind. Trotz jeglicher Warnungen des Hotelmanagers und dem erstem Eindruck des Zimmers, welches auf ihn gewöhnlich wirkt, zieht das Zimmer 1408 ihn in seinen Bann. Die übernatürlichen Ereignisse, die er widerlegen wollte, vermehren sich und begleiten ihn durch den ganzen Film. Vielleicht nicht der gruseligste Film, aber einige Schreckmomente sind definitiv vorhanden.

 

Der Nebel (2007)

Der Film beruht auf einer Geschichte des berühmten Horror Autors Stephen King, in dem ein Nebel über die Kleinstadt Castle Rock zieht, in denen sich etwas unheimliches aufzuhalten scheint. Den ganzen Film über sieht man eigentlich nicht viel, von dem was der Nebel in sich birgt. Das erinnert mich ein bisschen an das Prinzip von Blair Witch Project, man sieht nichts, aber man weiß es ist etwas da vor dem man Angst haben sollte. Besonders das Ende des Film hat mich sehr überrascht. Ich liebe Filme, bei denen man das Ende nicht voraus sehen kann und dieser zählte auf jeden Fall für mich dazu.

 

V/H/S

Dieser Film hat kaum Handlung, aber ist meiner Meinung nach unglaublich fesselnd. Der Found-Footage Film beinhaltet fünf kurze Filme, die teilweise ziemlich wirr sind, und wirklich schwer zu beschreiben. Ich finde die Filme gerade gruselig, weil sie abstrakt und zusammenhangslos wirken. Wenn ihr einen Horrorfilm mit Story wollt, ist das definitiv nichts für euch!

 

Welcher ist euer liebster Horrorfilm? Und seid ihr auch so Angsthasen, wie ich oder steht ihr tapfer euren Mann bzw. eure Frau?

 

Have a lovely day wherever you are!

Meine fünf liebsten Filme – Horrorfilme

Beitragsnavigation


9 Gedanken zu „Meine fünf liebsten Filme – Horrorfilme

  1. Ich fande V/H/S ziemlich genial gemacht, ich stehe auf diese Persönliche Perspektive. Die ersten beiden habe ich noch nicht gesehen, The Visit finde ich schon sehr interessant aber ich bin selber ein furchtbarer Schisser und brauche ziemlich lang um danach wieder runter zu kommen. Meine absoluten Lieblingshorrorfilme sind Silent Hill, Conjuring und Ghost Ship. 🙂

    Tolle Idee und ganz liebe Grüße 🙂

    PS: ich weiß nicht in wiefern du Vorschläge hören möchtest oder in welchem Rahmen der Post entstanden ist, aber wie wärs denn mit deinen Top 5 lieblingsfilmreihen mit jeweils dann deinem Lieblingsteil daraus😊
    Oder wenn du Lust auf eine Zusammenarbeit hast, Gastbeiträge oder Co. Kannst du mir ja mal eine Mail schreiben. 😊

  2. Mega guter Beitrag!
    Von V/H/S zum Beispiel hab ich nie was gehört und steht garantiert die nächsten Abende mal an 👍🏼

    Mach weiter so 😘

  3. Die hören sich gut an und ehrlich gesagt kenne ich nich keinen. Schaue aber auch nicht so oft Horrorfilme. 😛 Und wenn dann nicht alleine 🙂
    LG, Lina

  4. Zimmer 1408 hat mich richtig aufgeregt. 🙈 Den hab ich letztens erst geguckt. Ich liebe es auch Horrorfilme zu gucken, aber erschrecke auch echt bei jeder Kleinigkeit. Ich bin auch so ein Kandidat der mit im Kino laut losschreit. 😄

    Liebe Grüße leandra

    http://www.chocoflanell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.